Forex Broker Vergleich

Wenn Sie einen Online Forex Broker suchen, kommen Sie um den Vergleich nicht herum. Wir analysieren hier ausschließlich seriöse und regulierte Broker, bei denen auch Privatanleger Forexwerte und CFDs handeln können.

Forex Broker Vergleich: Worauf kommt es an?

Der Devisenhandel war in früheren Zeiten Banken und Unternehmen vorbehalten, doch inzwischen gibt es genügend Angebote für Privatanleger. Diese benötigen bei einem Forexbroker ein Depot und dessen Handelsplattform. Wenn sie CFDs im Forexbereich handeln möchten, was bei geringer Kapitalisierung immer zu empfehlen ist, benötigt der Trader einen Broker, der als Market Maker CFDs anbietet. Das ist heutzutage ohnehin der Standard bei Forex Brokern. Im Einzelnen gibt es Unterschiede bei den Konditionen und dem Assetangebot, der Handelsplattform, dem Support und dem Umfang des vermittelten Know-hows. Auch die Hebel von CFDs unterscheiden sich bei einzelnen Brokern. Um im Forex Broker Vergleich den richtigen Anbieter zu finden, müssen Trader wissen, was beim Forexhandel überhaupt entscheidend ist.

Die Rahmenbedingungen für den Devisenhandel

Die Rahmenbedingungen beim Forex Handel werden durch die Volatilität, die Wirkung des gewählten Hebels und durch die Möglichkeit der Chartanalyse bestimmt. Letztere gibt der Broker vor. Bei keinem anderen börslichen Handel sind die Anforderungen diesbezüglich so groß. Darüber hinaus müssen Sie als Trader die Möglichkeit für ausgiebige Tests und individuelles Lernen erhalten, was wiederum vom Demokonto des Brokers und seinem Bildungsangebot abhängt. Beim Einstieg sollten Sie sich des Risikos beim Forex Handel bewusst sein.

Merkmale guter Forexbroker

Neben einer guten Handelsplattform und einem umfassenden Bildungsangebot spielen die Spreads des Brokers eine überragende Rolle für den Handelserfolg. Gute Forex Broker bieten günstige Spreads. Diese erhöhen die Chancen ihrer Kunden auf den langfristig profitablen Handel. Sonstige Gebühren sollte der Forexbroker nicht verlangen. Die Mindesteinzahlung bei der Kontoeröffnung kann es geben, einige empfehlenswerte Broker haben sie aber abgeschafft. Es gibt noch weitere Merkmale guter Forexbroker, hier ein Überblick:

  • zuverlässige Regulierung
  • möglichst niedrige Spreads
  • Mindesteinlagen nicht zu hoch
  • gebührenfreie Kontoführung
  • Demokonto ohne Zeitbegrenzung
  • übersichtliche Handelsplattform
  • großes Assetangebot

Allerdings hat jeder Trader eigene Auffassungen dazu, was er von seinem Broker erwartet. Daytrader legen größten Wert auf niedrige Spreads und eine blitzschnelle Orderausführung mit wenig Slippage, Anfänger wiederum suchen nach umfangreichen Schulungsmaterialien. Charttechnische Analysetools, die Regulierung des Unternehmens und die Seriosität spielen für wieder andere Anleger die Hauptrolle.

Es folgen jetzt Berichte zu fünf Forexbrokern, die wir für empfehlenswert halten.